Bioethanol-Kamin: Vor- und Nachteile – meine Meinung

Bioethanol Kamin: Vor- und Nachteile

In diesem Artikel soll es mal um die so beliebten Bioethanol Kamine gehen. Vorab möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich kaum gemeldet habe in der Vergangenheit. Ich hatte eine harte Klausurenphase, die nun aber erfolgreich beendet wurde. Nun möchte ich ein bisschen mehr bloggen und habe auch schon gleich das passende Thema gefunden.

Bio Ethanol Kamin Vorteile

Den sehr gute Freunde von mir haben sich bei https://www.bioethanol-kamin-shop.de/ einen Bioethanol-Tischkamin bestellt. Nach einigen Tagen der Lieferung und des Aufbaus konnte ich ihn dann gestern das erste Mal begutachten und ich muss sagen, dass er optisch einfach extrem gut aussieht. Der Preis in dem Shop ist auch akzeptabel. Bereits für unter 100€ bekommt man so ein Prachtexemplar. Genau da wurde ich kritisch, wie kann das überhaupt funktionieren und wie gut ist solch ein Bioethanol Kamin überhaupt?

Ich habe noch nie davon gehört, deswegen habe ich einige Recherchearbeiten betrieben und bin auf ein spannendes Ergebnis gestoßen, das ich nun mit euch teilen möchte.

Nachteile eines Bioethanol Kamins

Zunächst fange ich einmal mit den Nachteilen an. Das Erste, was mir negativ auffiel, war, dass die Wärmeentwicklung sehr gering war. Ich spürte die Wärme zwar, aber es hat noch lange nicht solch eine Kraft wie ein „normaler“ Kamin, der eingebaut wird oder ähnliches. Auch auf das knisternde Feuergeräusch muss man verzichten. Allerdings kauft man sich auch keinen Bio-Ethanol-Kamin, um es warm zu haben – so wurde es mir zumindest gesagt.

Heutzutage kauft man diese Kamine eher, um das Interieur seines Eigenheims etwas aufzuhübschen. So sagte es zumindest die Freundin meines Freundes. Allerdings hat man dann auch ein offenes Feuer im Innenraum stehen. Deswegen solltest Du dann gut darauf aufpassen, was Du in die unmittelbare Umgebung stellst.

Ein Bioethanol Kamin ist eine Gefahrenquelle. Deswegen solltest Du das Zimmer auch regelmäßig durchlüften. Allerdings ist dies, glaube ich, nicht zwangsläufig ein Nachteil. Wichtig ist auch, dass man das korrekte Bioethanol kauft. Dieses muss der DIN-Norm 4734-1 entsprechen. Doch das war es bereits mit den Nachteilen. Schauen wir uns einmal die positiven Aspekte eines Bioethanol Kamins an.

Was gibt es führ Gefahren?

Vorteile eines Bioethanol Kamins

Der wohl größte Vorteil ist, dass ein Bio-Ethanol-Kamin keinen Rauch noch Asche produziert. Man braucht also keinen Extra-Schornsteinfeger, der zusätzliches Geld kostet. Mein Freund fand es auch sehr praktisch, dass er kein Holz dafür kaufen oder hacken muss. Man muss den Kamin lediglich anzünden und das korrekte Bioethanol besitzen und schon ist ein nettes Feuer an.

Zusätzlich entstehen keine giftigen Gase. Es entsteht nur Kohlenmonoxid. Deswegen solltest Du auch regelmäßig durchlüften. Allerdings ist die Entstehung relativ gering, sodass es reicht, wenn Du manchmal durchlüftest. Achte da aber drauf. Mein Freund übertreibt es mit dem Lüften etwas. Du musst nicht alle 2-3h lüften. Es reicht, wenn du in etwas größeren Abständen kurz durchlüftest.

Ferner ist der Kamin auch sehr leicht bedienbar. Hierzu gibt es auch Tutorials auf YouTube. Schau es Dir einfach mal an. Es ist echt sehr einfach:

 

Man muss auch kein Brennholz zuhause lagern, sondern einfach nur das richtige Bioethnol.

Fazit: Ich kaufe mir auch solch einen Kamin

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mir auch so einen Kamin kaufen werde. Ich finde die einfach klasse und die Vorteile überwiegen für mich klar. Allerdings weiß ich noch nicht, ob es ein Tischkamin oder Wandkamin wird. Was würdest Du wählen? Das würde mich mal sehr interessieren.

Weiterführende Quellen:

http://www.selbst.de/ethanol-kamin-18594.html

https://www.presseportal.de/pm/60093/2131921

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.